Helmut Schareika – zur Person
   
     
 
 

 

 

Helmut Schareika ist von Fach Gräzist, Latinist, Germanist und Archäologe; seine weiteren Gebiete sind byzantinische und neugriechische Philologie, Philosophie (Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, Ästhetik) sowie Linguistik und Geschichte. Promoviert hat er mit einer Arbeit über die Komik bei Aristophanes.

In seiner vormaligen beruflichen Tätigkeit in großen Schulbuchverlagen konzipierte und entwickelte Helmut Schareika in Teamarbeit mit Fachlehrern zahlreiche Unterrichts- und Lehrwerke zunächst für das Fach Deutsch (Gymnasium), später verantwortlich führende Unterrichtswerke sowie weitere Lehrwerke für Latein und Griechisch sowie Philosophie.
Schon während des Studiums legte Helmut Schareika literarische sowie Sachbuch-Übersetzungen vor. Diese Ambition weitete er in seiner freiberuflichen Phase weiter aus; dabei lag und liegt nunmehr der Schwerpunkt auf kulturkundlichen – historischen und archäologischen – Werken von der Antike bis in die Zeit der Renaissance. Auch die Übersetzung und Bearbeitung fremdsprachlicher Lehrwerke (zum Mittellateinischen und Altgriechischen) fiel darunter. Helmut Schareika übersetzt gleichermaßen aus dem Neugriechischen, Italienischen, Französischen und Englischen.
Die vielgestaltige, umfassende Verlagstätigkeit legte auch die Grundlage für das Interesse und das Know-how im Bereich der Buchgestaltung und der Typografie. In seinem VerlagsService textus: führt Helmut Schareika daher auch das komplette Producing (Layout, Satz, Grafik, Karten) selbst übersetzter sowie anderer Bücher bis zum Druck durch.
In verschiedenen eigenen Veröffentlichungen hat Helmut Schareika sich auch als Autor betätigt. Schwerpunkte waren dabei bisher (anschaulich einschlägig illustrierte) kulturhistorische Werke zur Antike und zur lateinischen Grammatik. Hier befindet sich auch weiteres in Arbeit.
 
 
Kontakt: